Skip to main content
Wiesbaden e.V.

Jahresprogramm 2024

True life is meeting people - Martin Buber

Neujahrs­empfang
Sonntag 14. Januar um 11.3o Uhr

Finissage der Ausstellung „Willst du in Künstlers Lande gehen?“

Letzte Möglichkeit die Werke von Heidi Bastian († 2022), Bernd Brach, Arnold Gorski, Udo W. Gottfried, Gisela Großhaus, Gertraud Hasselbach, Dr. Günter Lehr, Johannes Ludwig, Wolff Mirus, Renate Reifert und Gunhild Scharpff zu sehen.

Begrüßung und Vorstellung des Programms der Kunstarche für 2024 durch Felicitas Reusch.
Unser Mitglied Dr. Günter Lehr „Was bewegt uns? (ein Versuch)“.
Musikalische Begleitung: Martin Ettrich und Leo Stoll.

Um Anmeldung wird gebeten

Martin Ettrich · Violine und Leo Stoll · Cello


Vortrag
Dienstag 12. März um 18.oo Uhr

von Dr. Stefan Soltek „Kalligraphie – eine Selbstverständlichkeit?“

Betrachtungen aus der Sicht des Klingspor Museums mit Blick auf die Kunstarche und ihre Ausstellung ukrainischer und deutscher Schriftblätter.

Gottfried Pott „Improvisation“ · 2003


Sonderöffnung der Ausstellung "Kalligrafie"

Am 7. April öffnet die Kunstarche von 15.oo bis 18.oo Uhr, damit auch mal an einem Sonntag die Ausstellung „Kalligrafie im Dialog Ukraine-Wiesbaden“ besucht werden kann. Gottfried Pott wird anwesend sein, auch die Übersetzerin Nataliya Panina-Sachsse. 

Um 16.oo Uhr werden wir uns mit der Frage beschäftigen „Was sagt uns die expressive Schrift bei Friedrich Poppl, Werner Schneider und Gottfried Pott?“. Und natürlich wird eine gute Tasse Tee dabei nicht fehlen. 


Vortrag
Wiesbadener Künstlerinnen und Künstler auf Wiesbaden.Wiki

Donnerstag 11. April um 18.oo Uhr
Vortrag von Professor Dr. Dr. Alexander Moutchnik

Wiesbaden.Wiki, die umfassende Wissensplattform über Wiesbaden und Umgebung ist werbefrei und unabhängig: Eine freie Enzyklopädie von Bürgern für Bürger, frei von kommerziellen Einflüssen. Ein Projekt des Vereins Wiesbaden.Wiki e.V. (in Gründung).

Der Vortrag ist eine gemeinsame Initiative von Hochschule RheinMain, Kunstarche Wiesbaden und BBK Wiesbaden - Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler.


Finissage der Kalligrafie-Ausstellung
Freitag 3. Mai um 12.oo Uhr

Die Künstlerin Petra Ehrnsperger spricht über ihren Weg von der Kalligrafie zur informellen Malerei.

Sie zeigt anhand ausgewählter Fotos ihre Entwicklung von den Anfängen im Studium bei Professor Werner Schneider bis zu ihrer heutigen Kunst der Informellen Malerei bzw. gestischen Abstraktion.

Der Schwerpunkt ihrer Malerei blieb die Linie, ursprünglich entwickelt aus Schrift und Zeichen. 

Moderation: Felicitas Reusch

Petra Ehrnsperger · ohne Titel Acryl/Tusche/Lwd
170 x 140 cm · 2022
Petra Ehrnsperger · „Das Wort“ Acryl/Tusche/Papier 100 x 70 cm · 1993

Finissage „Migration mal anders“
Donnerstag 25. Juli um 12.oo Uhr

Ein weiterer Anlass für die Ausstellung wird thematisiert: 

Das Gedenken an den Beginn der Auswanderung der Deutschen nach Brasilien vor zweihundert Jahren. 

Der 25. Juli gilt in Brasilien als „Tag der deutschen Einwanderung“.

Theo Wiederspahn · Architekturskizze vom Ruderclub Almirante Tramandaré um 1919

Finissage „Was kommt auf den Tisch?“
Freitag 25. Oktober um 17.oo Uhr

mit anschließender Jahresmitgliederversammlung und Vorstandswahlen

Christa Moering · Stillleben mit grünen Birnen · ca. 1970

Hans Wagner · Kelch und Früchte · 1964